Lesen

Lesen ist eine meiner Leidenschaften. Es fängt schon damit an, dass mich Buchstaben und Schriften faszinieren, ihre Formen, ihre feingliedrige Schönheit. Und dann erst die Laute, die sie codieren: Ein Buchstabe ist ein sichtbares Zeichen, aber beim Lesen höre ich einen Laut. Diese Verbindung der Sinneswelten ist frappant. Und dann erst die Bedeutungen!

Ein gelesenes Wort also ist zunächst ein optisches Muster. Dann ist es eine Folge von Lauten und hat einen Klang. Ich stelle mir eine Stimme vor, die das Wort ausspricht. Doch damit geht das Feuerwerk erst richtig los: Das Wort hat eine Bedeutung. Es löst Bilder aus, Geschichten, Erinnerungen, bringt mich auf Gedanken.

Viele Kinder tun sich schwer damit, dieses Tor zu durchschreiten und diese Welt zu entdecken. Sie brauchen Mentorinnen, Leselernhelfer, die mit ihnen zusammen lesen und sie ermutigen, die Schritte über den Berg zu gehen, die man gehen muss, um das Feuerwerk sehen und hören zu können. Deshalb unterstütze ich seit 2010 den Verein Mentor – Die Leselernhelfer und habe 2010 mitgeholfen, den Bielefelder Zweig des Vereins zu gründen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.