Leipzig

Spinnerei Leipzig-Plagwitz

Die kulturell und politisch bedeutende Stadt in Sachsen, an Weißer Elster, Pleiße und Parthe gelegen, habe ich Februar 1990 zum ersten Mal besucht. Damals war sie das Zentrum der ostdeutschen Revolution und Ziel zahlreicher westdeutscher Polit-Touristen.

Ich interviewte etliche Aktive, besuchte Veranstaltungen, darunter einen Vortrag von Günter Grass, und erlebte eine Wahlkampfrede von Willy Brandt. Ich schrieb eine Reportage über diese Tage, die in einem reformkommunistischen Kölner Magazin erschien. In meinem in Arbeit befindlichen Roman „Wasser bricht Stein“ kommen die Leipziger Begegnungen vor.

2009 besuchte ich ein Autorenseminar der Leipziger Textmanufaktur mit dem Literaturagenten André Hille. Es ging um #humoristisches Schreiben, und Stargast war der Schriftsteller Wladimir Kaminer. 2010/11 besuchte ich einen dreiteiligen Autorenworkshop Romanentwicklung mit André Hille und der Lektorin Constanze Neumann. Die Workshops fanden in der Spinnerei statt, einer alten Baumwollspinnerei, die heute zahlreiche Künstlerateliers, Galerien und andere Lokalitäten der Kulturszene beherbergt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.