Mathematik

Das bei vielen sprachlich orientierten Menschen unbeliebte Fach war einer meiner Leistungskurse in der gymnasialen Oberstufe, also Abiturfach.

Das hatte sich zunächst aus einem stundenplantechnischen Zwang heraus so ergeben, wurde von meinem Mathematiklehrer Clemens Alertz aber schnell wettgemacht. Er weckte z. B. meine Begeisterung für die Kurvendiskussion in der Differenzialrechnung. Im #Biologie-Studium konnte ich die mathematischen Kenntnisse gelegentlich gebrauchen, aber auch bei soziologischen Fragestellungen der #Politikwissenschaft. 2010 kam die Mathematik dann groß heraus, als ich mit meinem Freund, dem Mathematiker Gerd Bosbach, zusammen das Buch „Lügen mit Zahlen“ schrieb, darüber, „wie wir mit Statistiken manipuliert werden“. Es erschien 2011 bei Heyne und war sechs Wochen lang auf der Spiegel-Bestsellerliste. 2017 folgte der Band „Die Zahlentrickser“. Seit 2011 betreue ich das Weblog luegen-mit-zahlen.de.

Einige Rezensionen zu „Lügen mit Zahlen“: „Statistik ist ja jetzt nicht gerade ein … Knaller auf jeder Party. Dennoch ist das Thema gut verständlich und sogar witzig herübergebracht.“ | „Auf sehr humorvolle, aber dennoch lehrreiche Weise, zeigt es auf, was wichtig ist an Statistiken, was oft falsch gemacht wird…“ |  „Ein hervorragendes Buch für Leute, die auch mal etwas hinterfragen. Keine Angst, auch wenn es um Statistiken geht, ist es spannend und aufschlussreich. Gute Mathematikkenntnisse sind nicht notwendig.“ | „Anschaulich und mit vielen Beispielen ausgestattet. So wird das Lernen wunderbar unterstützt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.