Verstehen

Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.

Wilhelm Dilthey, Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften (1910)

An jedem Punkt öffnet das Verstehen eine Welt.

Wilhelm Dilthey, Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften (1910)

Schönheit ist der Sinn
Der Welt. Schönheit genießen heißt: die Welt
Verstehn.

Otto Julius Bierbaum, Sub rosa veneris, VI.

Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären lässt.

Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Verständlich Schreiben ist wie chinesisch Kochen: in China braucht man zum Essen keine Messer, es ist Aufgabe des Koches, richtig zu portionieren.

Beat Ragaz (2005)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.