Komplexes

Komplexe Zusammenhänge nachvollziehbar zu erläutern und Interesse für die Hintergründe zu wecken, ist mir beim Texten besonders wichtig, und es ist immer wieder eine spannende Herausforderung.

Ein Rezept für das Vorgehen dabei ist schwer zu definieren. Ein schematisches „Aufdröseln“ der Komplexität hilft oft nicht weiter, weil es hilfreicher ist, einen besonders wichtigen Aspekt des Komplexes zunächst herauszugreifen. 1999 habe ich die komplexen Vorgänge in der Atmosphäre, die von uns beeinflusst werden – dazu gehörten damals neben dem #Klimawandel noch das Ozonloch und die Rauchgase – für das Harenberg-Jahrbuch Aktuell 2000 in einem Klimaschutz-Glossar zusammengefasst und bis 2007 erweitert und aktualisiert. 2011 haben Gerd Bosbach und ich im Buch „Lügen mit Zahlen“ zwei seltsame #statistische Effekte, das Will-Rogers-Phänomen und das Simpson-Paradox, anhand mehrerer plastischer Beispiele witzig erläutert. Der Komiker Will Rogers hatte in den 1920er Jahren behauptet: „Als die Oakies Oklahoma verließen und nach Kalifornien zogen, haben sie die durchschnittliche Intelligenz in beiden Staaten angehoben.“ 2018 habe ich die vierjährige Arbeit der Sanierungsmanager Thorsten Försterling und Heike Böhmer in #Bielefeld-Sennestadt auf einer Art Stadtplan zusammengefasst. Ziemlich schwierig, wenn der Kunde der Ansicht ist, dass buchstäblich alles mit allem zusammenhänge und auch so dargestellt werden müsse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.