Kulturwissenschaften

Interferenzen und Spannungen zwischen Kultur- und Naturwissenschaften faszinieren mich seit den Tagen der gymnasialen Oberstufe, als Biologie (Leistungskurs) und Geschichte (Grundkurs, 3. Abiturfach) meine beiden Lieblingsfächer waren.

1978-86 studierte ich folglich an der RWTH Aachen *Geschichte, *Politikwissenschaft und Biologie im Magisterstudiengang. 1989 schloss ich die *Magisterprüfung im Hauptfach Mittlere und Neuere Geschichte und in den Nebenfächern Alte Geschichte und Politikwissenschaft ab. Im Studium der Politikwissenschaft kam ich auch mit Themen und Methoden der Soziologie in Kontakt. Die Psychologie war in den 1980er und 1990er Jahren eine Art ständiges Begleitrauschen meiner Generation und Gegenstand unzähliger Gespräche  vor allem mit Frauen. Dazu kamen praktische Erfahrungen mit Psychotherapeuten. 1994 lernte ich in Köln meine spätere Frau Gerlinde Volland kennen, eine Kunsthistorikerin. Sie ergänzte die Kunstgeschichte im Spektrum meiner Kulturwissenschaften. Ein Buchprojekt zur deutschen Geschichte von 1790 bis 1990 lenkte meine Aufmerksamkeit zudem auf die Literaturgeschichte. Das Interesse daran hatte bereits 1977 mein Aachener Deutschlehrer Lantin geweckt, am Beispiel von Lessings Drama „Nathan der Weise“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.