Werbung

Seit einem Praktikum in einer #Kölner Werbeagentur 1989 bin ich als Werber unterwegs und habe, noch während des Praktikums, eine Leistungsbilanz des damaligen Kölner Ober­bürgermeisters redigiert (#Textredaktion). 1991-99 war ich angestellter Werbetexter

in der Z&P Werbeagentur Köln und habe u.a. für #Kodak, #Sony, die #Softwarebranche getextet und – ja, mir stockt der Atem – für einen #Zigarettenkonzern. Texthuren sind halt nicht besser als Sexhuren; aber auch nicht schlechter. Zu meinen Lehrmeistern dort gehörten die Werber Emmanuel Zafiris, Jürgen Jenniges, Peter Specht, Trudis Weber und Uwe Behlke. Außerdem auf literarischer Ebene die großen Werbetexter David Ogilvy und Claude C. Hopkins („Scientific Advertising“). Dreimal dürft ihr raten, wer den Wikipedia-Artikel über Hopkins geschrieben hat. Im Jahr 2000 schrieb ich, nach vielen Debatten mit Kollegen, einen Essay über die Benetton-Kontroverse. Er war jahrelang einer der beliebtesten Beiträge auf meiner Website korfftext.de.

2018 war ich halbtags als Werbe- und PR-Texter bei Concept Design Heumann in #Minden angestellt.

Mein Arbeitszeugnis in Köln: „Seine konzeptionellen Schwerpunkte und Stärken lagen in den Bereichen below-the-line-Marketing und interaktive Medien, vor allem bei Konzeption und Text von Produkt- und Firmennamen, Direkt-Mailings…, Prospekten, Katalogen, Produktblättern für erklärungsbedürftige Produkte…, Glossaren, Promotion-Aktionen, Motivations­wettbewerben… Weiterhin unterstützte er alle Abteilungen durch seine absolute Sicherheit in alter und neuer Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und Wortwahl und sein enzyklopädisches Wissen. Er verstand es vortrefflich, sich beim Schreiben in die Situation der Leser zu versetzen, um ihnen eine angenehme und gewinnbringende Lektüre zu verschaffen. Außerdem legte er hohen Wert darauf, sich stets in die neuen Materien insoweit einzuarbeiten, dass er immer wusste, worüber er schrieb. Herr Korff zeigte sich als engagierter Mitarbeiter und überzeugte durch seine große Leistungsbereitschaft. Er arbeitete sich beharrlich und kompetent in seinen neuen Aufgaben ein und konnte gute Lösungen und Ideen einbringen. Herr Korff war stets zuverlässig und genau. Mit seiner ruhigen Art und ausgeprägt logischen Denkweise schaffte er einen produktiven Kontrapunkt zum hektischen Geschehen einer Werbeagentur… Sein persönliches Verhalten war stets vorbildlich und im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen zeichnete er sich durch sein kollegiales und hilfsbereites Wesen aus…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.